Svenska kyrkan i Wien

Prata med oss

Kontakt

Svenska kyrkan i Wien Besöksadress: Gentzgasse 10, AT-1180 Wien Telefon: +43(1)4796517 E-post till Svenska kyrkan i Wien Webbplats

Jourhavande präst

Kyrkan kan hjälpa dig. Akut samtals- och krisstöd.

Till innehållet

Auf Deutsch

Willkommen in der Schwedischen Kirche in Wien!


Sie ist eine schöne Oase im Mittelpunkt Europas und ein Treffpunkt für Schweden und andere Skandinavier.
Die Kirche ist zum Gottesdienst zweimal in der Woche geöffnet. Mittwoch 18.00 Uhr (Abendmesse) und Sonntag 11.00 (Die Heilige Messe).
Du bist immer willkommen bei uns eine Tasse Kaffee zu trinken und mit uns im Klostermilieu zu plaudern.
In Österreich spricht Gott auch Schwedisch! Du bist herzlich willkommen die Gottesdienste mit uns zu feiern.
Auf unserer Webbseite erfährst Du alles was wir anzubieten haben. Wir hoffen,  dass Du für Dich etwas findest!
Adresse:
Die Schwedische Kirche in Wien
Gentzgasse 10
1180 WIEN
ÖSTERREICH
Pfarrerin Maria Scharffenberg +43 (0)699-194 772 05
Telefon +43 -(0)1-479 65 17
Fax +43 -(0)1-479 65 17 50
E-post Svenska kyrkan i Wien
Bankkonto:  IBAN: AT741100002413387800. BIC: BKAUATWW
Wegbeschreibung:
Die Kirche liegt zwei Minuten von der U-bahnstation U6 Währinger Straβe / Volksoper entfernt.
Die nächstliegenden Straβenbahnlinien 40 und 41 vom Schottentor. Ausstiegstelle ist Kutschkergasse.
Mit dem Auto biegt man vom Währinger Gürtel in die Gentzgasse ab.
 
Öffnungszeiten während Aktivitäten (siehe "Kalender" oder bei telefonische Vereinbahrung:
Normalerweise:
Montag 16 - 18.
Mittwoch 16 - 21
Sonntag 11 - 14 (Gottesdienst 11.00 Uhr)
 
Gottesdienste:
Abendmesse Mittwoch 18.00 Uhr
Die Heilige Messe Sonntag 11.00 Uhr
 
Geschichte:
18. Jahrhundert
Schon im 18. Jahrhundert feierten Schweden den Gottesdienst in der Schwedischen Gesandtschaft hier in Wien. In der Wohnung des Botschafters gab es eine Kapelle. Es ist uns bekannt, dass im Jahr 1738 Christoff Gerhard Suke aus Mecklenburg Legationsprediger war.
1920-er Jahre
Im Jahr 1920 etablierte sich die Schwedische Israelsmission in Wien. Neben ihrer hauptsächlichen Arbeit mit den Juden Wiens, feierten sie auch Gottesdienste in schwedischer Sprache. Nach 1938 beschränkte sich ihre Arbeit darauf, Juden und Judenchristen vor der Vernichtung zu retten. Mindestens 3000 Menschen konnten durch die Hilfe der Israelsmission in der Seegasse 16, vor dem Nationalsozialistischen Regime gerettet werden. Die Seegasse wurde von der Gestapo 1941 geschlossen.
1950-er Jahre
Eine Mitarbeiterin der Schwedischen Mission, die Diakonissin Anna-Lena Petersson, kam schon 1946 in die Seegasse zurück. In ihrer Wohnung entwickelte sich allmählich ein Vorläufer der heutigen Schwedischen Kirche in Wien. Hier trafen sich Schweden um miteinander schwedische Feiertage zu feiern, Basare vorzubereiten und so weiter. Mit Hilfe von schwedischen Pfarrern aus der Schweiz und aus Deutschland begann man 1973 gemeinsame Gottesdienste zu feiern.
1982
1982 richtete die Schwedische Kirche im Ausland eine Pfarrstelle in Wien ein. Harald und Gertie Kronvall war das erste Pfarrerpaar. Zunächst war man in der Seegasse,  später  (1986)  übersiedelte man in die Gentzgasse.