Meny

Sonntag, 24. Mai. Audio-Gottesdienst

Die leisen Töne

Pfarrerin Maike Gamer
Diakonin Beatrix Bayerle
Lena Wössner

Magnus Kjellson, Orgel und Claviorganum

Ann Kjellson, Sopran

Ab Sonntag, 9:30 Uhr, könnt ihr den Gottesdienst hier hören.

Hier geht es zur Predigt zum Lesen.

Gottesdienstablauf:


Glocken

Präludium: Fuge in F-Dur (Johann Sebastian Bach)
Begrüssung

Lied: Christ fuhr gen Himmel (EG 120)

Christ fuhr gen Himmel.
Was sandt er uns hernieder?
Den Tröster, den Heiligen Geist,
zu Trost der ganzen Christenheit. Kyrieleis.
Christ fuhr mit Schallen
von seinen Jüngern allen.
Er segnet' sie mit seiner Hand
und sandte sie in alle Land. Kyrieleis.
Halleluja, Halleluja, Halleluja!
Des solln wir alle froh sein,
Christ will unser Trost sein. Kyrieleis.

T.: Crailsheim 1480, Leipzig 1545
M.: Christ ist erstanden (EG 99), Salzburg 1160/1433, Tegernsee 15. Jh., Wittenberg 1529

Predigt I mit Lesung (Apostelgeschichte 1, 12-14)
Gebet

Lied: O komm, du Geist der Wahrheit (EG 136, 1-3)

1. O komm, du Geist der Wahrheit,
und kehre bei uns ein,
verbreite Licht und Klarheit,
verbanne Trug und Schein.
Giess aus dein heilig Feuer,
rühr Herz und Lippen an,
dass jeglicher getreuer
den Herrn bekennen kann.

2. O du, den unser grösster
Regent uns zugesagt:
komm zu uns, werter Tröster,
und mach uns unverzagt.
Gib uns in dieser schlaffen
und glaubensarmen Zeit
die scharf geschliffnen Waffen
der ersten Christenheit.

3. Unglaub und Torheit brüsten
sich frecher jetzt als je; 
darum musst du uns rüsten
mit Waffen aus der Höh.
Du musst uns Kraft verleihen,
Geduld und Glaubenstreu
und musst uns ganz efreien
von aller Menschenscheu.

T.: Karl Johann Philipp Spitta (1827) 1833
M.: Lob Gott getrost mit Singen (EG 243), Böhmische Brüder 1535/1544/ Johann Crüger 1662 / Berlin 1932

Predigt II (mit Bezug auf die alttestamentliche Lesung aus 1. Könige 19)

Lied: Schmückt das Fest mit Maien (EG 135, 1-3) 

1. Schmückt das Fest mit Maien,
lasset Blumen streuen,
zündet Opfer an; 
denn der Geist der Gnaden
hat sich eingeladen,
machet ihm die Bahn.
Nehmt ihn ein,
so wird sein Schein
euch mit Licht und Heil erfüllen
und den Kummer stillen.

2. Tröster der Betrübten,
Siegel der Geliebten,
Geist voll Rat und Tat,
starker Gottesfinger,
Friedensüberbringer,
Licht auf unserm Pfad:
gib uns Kraft und Lebenssaft,
lass uns deine teuren Gaben
zur Genüge laben.

3. Lass die Zungen brennen,
wenn wir Jesus nennen,
führ den Geist empor;
gib uns Kraft zu beten
und vor Gott zu treten,
sprich du selbst uns vor.
Gib uns Mut,
du höchstes Gut,
tröst uns kräftiglich von oben
bei der Feinde Toben.

Fürbittengebet
Vaterunser

Lied:
Wie lieblich ist der Maien (EG 501, 1-3)

1. Wie lieblich ist der Maien
aus lauter Gottesgüt,
des sich die Menschen freuen,
weil alles grünt und blüht!
Die Tier sieht man jetzt springen
mit Lust auf grüner Weid,
die Vöglein hört man singen,
die loben Gott mit Freud.

2. Herr, dir sei Lob und ehre
für solche Gaben Dein.
Die Blüt zur Frucht vermehre,
lass sie erspriesslich sein.
Es steht in deinen Händen,
Dein Macht und Güt ist gross,
drum wollst du von uns wenden
Mehltau, Frost, Reif und Schloss*.

3. Herr, lass die Sonne blicken
ins finstre Herze mein,
damit sich's möge schicken,
fröhlich im Geist zu sein,
die grösste Lust zu haben
allein an deinem Wort,
das mich im Kreuz kann laben
und weist des Himmels Pfort.

*Schloss = Hagel
T.: Martin Behm (1604) 1606
M.: Johann Steurlein 1575; geistlich Nürnberg 1581

Verabschiedung
Segen
Postludium: Allegro deciso (Leon Boellmann)

******

Magst du unsere diakonische Arbeit mit einer Kollekte unterstützen? Gerade jetzt ist das wichtiger denn je. Wir danken herzlich für jeden Beitrag!

Unsere Bankverbindungen:

  • Swish 123 355 23 04

  • Bankgiro 5075-2906, Referenz: 020 Tyska församlingen, diakoni

  • Aus dem Ausland: IBAN: SE1050000000050371074797, BIC: ESSESESS, Verwendungszweck: 020 Tyska församlingen, diakoni