Foto: Jerzy Górecki / pixabay

Sonntag, 17. Januar: Audio-Gottesdienst

Wunder werden wahr

Pfarrer Christoph Gamer
Antje Mortzfeldt,
Textleserin
Amanda Flodin, Mezzosopran
Magnus Kjellson, Orgel und Piano

Der Gottesdienst ist ab Sonntag, 17.1., 9:00 Uhr, an dieser Stelle zu hören.

Ablauf des Gottesdienstes:

Glocken

Präludium

Begrüßung

Lied Du Morgenstern, du Licht vom Licht (EG 74)

1) Du Morgenstern, du Licht vom Licht,
das durch die Finsternisse bricht,
du gingst vor aller Zeiten Lauf
in unerschaffner Klarheit auf.

2) Du Lebensquell, wir danken dir,
auf dich, Lebend’ger, hoffen wir;
denn du durchdrangst des Todes Nacht,
hast Sieg und Leben uns gebracht.

3) Du ewge Wahrheit, Gottes Bild,
der du den Vater uns enthüllt,
du kamst herab ins Erdental
mit deiner Gotterkenntnis Strahl.

4) Bleib bei uns, Herr, verlass uns nicht,
führ uns durch Finsternis zum Licht,
bleib auch am Abend dieser Welt
als Hilf und Hort uns zugesellt.

T: Johann Gottfried Herder (vor 1800)
M: 15. Jh, geistl. bei Nikolaus Herman 1560

Erfahrungsbericht

Gebet

Lied Lobe den Herren (EG 316,1-3)

1) Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren,
meine geliebete Seele, das ist mein Begehren.
Kommet zuhauf, Psalter und Harfe, wacht auf,
lasset den Lobgesang hören!

2) Lobe den Herren, der alles so herrlich regieret,
der dich auf Adelers Fittichen sicher geführet,
der dich erhält, wie es dir selber gefällt;
hast du nicht dieses verspüret?

3) Lobe den Herren, der künstlich und fein dich bereitet,
der dir Gesundheit verliehen, dich freundlich geleitet.
In wieviel Not hat nicht der gnädige Gott
über dir Flügel gebreitet!

Lesung Johannes 2,1-11

Glaubensbekenntnis:

Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an Jesus Christus,
seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn,
empfangen durch den Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
er sitzt zur Rechten Gottes,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den Heiligen Geist,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten
und das ewige Leben.

Amen.  

Lied Lobe den Herren (EG 316,4-5)

4) Lobe den Herren, der sichtbar dein Leben gesegnet,
der aus dem Himmel mit Strömen der Liebe geregnet.
Denke daran, was der Allmächtige kann,
der dir mit Liebe begegnet!

5) Lobe den Herren, was in mir ist, lobe den Namen.
Alles, was Odem hat, lobe mit Abrahams Samen.
Er ist dein Licht, Seele, vergiß es ja nicht.
Lob ihn in Ewigkeit! Amen.

T: Joachim Neander 1680
M: 17. Jh., geistlich Stralsund 1665, Halle 1741

Predigt I

Musik Wir gehn wie blind (Wunder werden wahr)

Text und Melodie: Lukas Di Nunzio, 1999.
Der Text dieses Liedes ist urheberrechtlich geschützt und kann deshalb hier nicht abgedruckt werden.

Predigt II

Lied In dir ist Freude (EG 398)

1) In dir ist Freude in allem Leide,
o du süßer Jesu Christ!
Durch dich wir haben himmlische Gaben,
du der wahre Heiland bist;
hilfest von Schanden, rettest von Banden.
Wer dir vertrauet, hat wohl gebauet,
wird ewig bleiben. Halleluja.
Zu deiner Güte steht unser G'müte,
an dir wir kleben im Tod und Leben;
nichts kann uns scheiden. Halleluja.

2) Wenn wir dich haben, kann uns nicht schaden
Teufel, Welt, Sünd oder Tod;
du hast's in Händen, kannst alles wenden,
wie nur heißen mag die Not.
Drum wir dich ehren, dein Lob vermehren
mit hellem Schalle, freuen uns alle
zu dieser Stunde. Halleluja.
Wir jubilieren und triumphieren,
lieben und loben dein Macht dort droben
mit Herz und Munde. Halleluja.

T: Cyriakus Schneegass 1598
M: Giovanni Giacomo Gastoldi 1591; geistlich Erfurt 1598

Fürbitten

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name.
Dein Reich komme.
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Und führe uns nicht in Versuchung,
sondern erlöse uns von dem Bösen.
Denn dein ist das Reich und die Kraft
und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen.

Informationen

Lied Ich singe dir mit Herz und Mund (EG 324)

1) Ich singe dir mit Herz und Mund,
Herr, meines Herzens Lust;
ich sing und mach auf Erden kund,
was mir von dir bewusst.

2) Ich weiß, dass du der Brunn der Gnad
und ewge Quelle bist,
daraus uns allen früh und spat
viel Heil und Gutes fließt.

3) Was sind wir doch? Was haben wir
auf dieser ganzen Erd,
das uns, o Vater, nicht von dir
allein gegeben werd?

T: Paul Gerhardt 1653
M: Johann Crüger 1653

Segen

Postludium

Wir erbitten heute eine Unterstützung für die Schwedische Bibelgesellschaft.

Bis einschließlich Sonntag, 17.1., können Sie hierfür über unsere Kollekten-Swishnummer 123 379 03 83 spenden.

Oder (jederzeit) direkt an Svenska bibelsällskapet:
Swish: 123 900 62 63, Bankgiro: 900-6263, Plusgiro: 90 06 26-3