Other languages with Google Translate

Use Google to automatically translate this website. We take no responsibility for the accuracy of the translation.

Prata med oss

Thomanerchor Leipzig

Ende Mai wird der Thomanerchor aus Leipzig in der Deutschen Kirche zu hören sein, ein besonderes Ereignis nicht nur, weil die Thomaner ein Chor der Extraklasse sind, sondern auch, weil es einige Bindungen zwischen Stockholm und Leipzig, zwischen Düben und der Thomaskirche und zwischen Bach und Bach gibt.

Donnerstag, 30. Mai, Christi Himmelfahrt, 18 Uhr

So war der Vater der in Stockholm tätigen Brüder Andreas und Martin Düben, Andreas Düben der Ältere, von 1595 bis 1625 Organist der Thomaskirche. Hundert Jahre später war es Johann Sebastian Bachs älterer Bruder, Johann Jakob, der 1713 als Trompeter nach Stockholm kam und Mitglied der Deutschen Gemeinde wurde. Wenn Johann Sebastian mehr gereist wäre, hätte er sicherlich auch in Stockholm vorbeigeschaut …

Die Wurzeln des Thomanerchores reichen zurück bis ins 13. Jahrhundert. Mit Einführung der Reformation wurde die Thomaskirche, dank ihrer bedeutsamen Kantoren, ein Zentrum der Kirchenmusik in Mitteldeutschland, mit einem Höhepunkt in der Tätigkeit Johann Sebastian Bachs, der das Amt 27 Jahre innehatte.

Heute bereitet der Chor in seinen täglichen Proben die sogenannten „Motetten", Musikgottesdienste jeweils freitags um 18 und samstags um 15 Uhr sowie die Sonntagsgottesdienste in der Thomaskirche vor, mit wöchentlich mehr als 2000 Zuhörern. In der Motette am Samstag erklingt zusätzlich regelmäßig eine Bach-Kantate mit dem Gewandhausorchester Leipzig. Ihre erste Auslandstournee führte die Thomaner übrigens 1920 nach Schweden.

In der Deutschen Kirche werden Chor und Instrumentalisten unter seinem derzeitigen Leiter Gotthold Schwarz mit Werken von (natürlich) Johann Sebastian Bach (u. a. die Motetten „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir", „Jesu, meine Freude") sowie Geistliche Lieder und Arien aus Schemellis Gesangbuch mit Gotthold Schwarz als Solist.

Es lohnt sich weiterzulesen über diesen einmaligen Knabenchor und seine Geschichte, www.thomanerchor.de

Karten unter www.kulturbiljetter.se

Das Konzert ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Botschaft Stockholm.