Other languages with Google Translate

Use Google to automatically translate this website. We take no responsibility for the accuracy of the translation.

Prata med oss

Entspannung für die Seele

Einige Nachmittage im Frühjahr laden ein zu Reflektion und kreativem Gestalten, mit dem Ziel, der Seele etwas Gutes zu tun.

Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir?
Psalm 42,6
Dies fragt sich der Psalmbeter in der Hoffnung, dass Gott sich ihm offenbart und ihm hilft. Ist die Seele unruhig, so kann der ganze Mensch nicht in sich ruhen und „lechzt wie ein Hirsch nach frischem Wasser“. Entspannung für die Seele ist etwas, das wir im hektischen Alltag nur allzu oft vergessen. Nach „Haiku schreiben“, „Mandalas malen“ und „Psalmschreiben“ laden August Bromkamp und Michaela Kratz zu drei weiteren Treffen ein. Jeder Nachmittag lädt ein zum Hören, Singen, Beten und zu kreativem Gestalten, mit dem Ziel, der Seele etwas Gutes zu tun.

Freude

Samstag, 29. Februar, 15–17 Uhr, Gemeindeheim
„Die einzige Freude auf der Welt ist das Anfangen. Es ist schön zu leben, weil leben anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.“ (Ceasare Pavese)
Wir wollen es uns an diesem Nachmittag gut gehen lassen und überlegen, was uns selbst Freude bereitet und was es für Möglichkeiten gibt, jemand anderem eine Freude zu bereiten.

Fasten

Samstag, 28. März, 15–17 Uhr, Gemeindeheim
Mit dem Fasten sind heutzutage häufig negative Assoziationen verknüpft; weniger essen, keine Zigaretten mehr rauchen, weniger Müll produzieren. Diese Liste ließe sich unendlich weiterführen. Wir sind es nicht mehr gewohnt, auf etwas zu verzichten, in einer Welt des Überflusses. An diesem Nachmittag mitten in der Fastenzeit vor Ostern wollen wir eine andere Perspektive einnehmen – weg vom Alltäglichen, hin zu etwas Neuem.

Neugier

Samstag, 25. April, 15–17 Uhr, Gemeindeheim
„Neugier ist die Gier, die Welt mit neuen Augen zu sehen.“ Es gibt so viel zu entdecken in dieser Welt, im Leben, dass es bis ans Lebensende nicht reicht. Sich nicht mit dem Althergebrachten abfinden, stattdessen achtsam bleiben in Bezug auf unsere inneren Gefühle und Wünsche. An diesem Nachmittag wollen wir neugierig sein und schauen, was es zu entdecken gibt.

Anmeldung:
für alle Nachmittage bis eine Woche vorher bei Diakonin Michaela Kratz, 08-412 38 85, michaela.kratz@svenskakyrkan.se